Laufräder statt Stützräder

Artikel veröffentlicht:10 Nov, 2016 in: Ratgeber
DIESEN ARTIKEL TEILEN:

Foto: © 2017 COMESPORT S.A

Viele heutige Eltern selbst hatten an Ihrem ersten Fahrrad noch Stützräder. 

Tun Sie sich und Ihrem Kind unbedingt den Gefallen, es damit zu verschonen: 

Heute unumstrittener Fakt ist, dass Stützräder Ihrem Kind das Fahrrad fahren lernen erschweren, statt es zu erleichtern.

Ein Fahrrad mit Stützrädern zu fahren, erfordert völlig andere Bewegungen und Reflexe (eigentlich fast keine) als die Bewegung ohne Stützräder. Sobald die Stützräder dann entfernt werden, fängt ein Kind den Prozess des Fahrrad fahren lernens nicht nur bei Null an, sondern eher bei "minus Zehn", da es sich zunächst einmal wieder alle mit Stützrädern antrainierten Bewegungsabläufe abgewöhnen muss, bevor es sich ans freie Pedalieren und die Entwicklung eines echten Balancegefühls machen kann. 

Die Alternative zu Stützrädern: Wenn Ihr Kind noch klein ist - 2 bis 3 Jahre - dann kaufen Sie ihm zunächst ein Laufrad ohne Pedale. Damit lernt es "kinderleicht", das zum Fahrradfahren nötige Balancegefühl zu entwickeln. Am besten ein Laufrad mit Handbremse, die einen für kleine Hände optimierten Bremshebel besitzt - im Optimalfall an einem Lenker mit extradünnem Durchmesser von 19mm. Auch wenn es die Handbremse am Anfang nicht unbedingt direkt benutzen, sondern mit den Füßen stoppen wird: 

Denn das Kind wird sich mit dem Konzept der Bremse schonmal gedanklich und nach ein paar Monaten auch praktisch auseinandersetzen. Das ist wichtige "Vorarbeit" für den bald kommenden, sicheren Umgang mit dem ersten, richtigen Fahrrad. 

Wenn Ihr Kind dann ca. ein Jahr später das erste, echte Fahrrad bekommt, werden Sie staunen, wie es wahrscheinlich innerhalb weniger Stunden lernt, damit zu fahren und noch ein paar Stunden später auch selbst anzufahren - und ein paar Wochen später auch mit der Hand zu bremsen. Und Sie werden sich erinnern, wieviel schwerer das Ihnen selbst seinerzeit gefallen war, als Ihnen die Stützräder bei Ihrem Rad abmontiert wurden. 

Sollte Ihr Kind erst spät zum Fahrrad kommen und daher bereits zu groß für ein Laufrad sein, kaufen Sie ein passendes Fahrrad, lassen aber im Fahrradladen Kurbel mitsamt Pedalen demontieren und lassen es Ihr Kind so eine kurze Zeit lang wie ein Laufrad benutzen. Nach ein paar Tagen Übung können die Kurbeln dann wieder montiert werden und das Pedalieren wird bald genauso gut funktionieren.


Kommentare
Fragen, Ergänzungen, Meinung, Anregungen oder Kritik? Der Kinderfahrradfinder freut sich über jeden Beitrag.

 Kommentare können auch ohne Anmeldung geschrieben werden:
  1. Kommentar schreiben
  2. Name angeben.
  3. Checkbox "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken.
  4. Email angeben und Kommentar absenden.
Themen

Ratgeber 14

Marken 12

Fahrräder 5

Ausrüstung 3

Kinderfahrradfinder 10

Kinderfahrräder 11

Jugendfahrräder 8

Straßenverkehr 6

Kaufberatung 9

Weitere Artikel

Neu bei KUbikes: Carbon, Federgabeln und Scheibenbremsen Nov 13, 2018

Noch mehr leichte Kinderräder für 2019 (Eurobike 2.Teil) Nov 09, 2018

VPACE - MICHL und MAX 20 - Besuch im Garten des Phoenix Sep 02, 2018

Test und Gewinnspiel - TriEye Fahrradbrille mit Rückspiegel Aug 17, 2018

Eurobike - Neue, leichte Kinderfahrräder 2018-2019 - Teil 1 Jul 28, 2018

Fahrrad-Finder

Blog-Artikel zu Ende gelesen? Der Fahrrad-Finder ist das Herz von kinderfahrradfinder.de
Hier einfach direkt mal ausprobieren. Findet gute und leichte Kinderfahrräder über die Größe Ihres Kindes. :)



 

 

RSS-Feed

kinderfahrradfinder.de rss feed

Kinderfahrrad-Übersicht nach Radgröße in Zoll:

12-14 Zoll Laufräder & Kinderfahrräder  |  16 Zoll Kinderfahrräder  |  20 Zoll Kinderfahrräder  |  24 Zoll Kinderfahrräder  |  26 Zoll Kinder- & Jugendfahrräder

(Für Kinder- & Jugendfahrräder ab 28 Zoll / 700c verwenden Sie bitte die Kinderfahrrad-Suche nach Größe des Fahrers)