Wo man gute gebrauchte Kinderfahrräder findet. Und auch Neue

Artikel veröffentlicht:14 Apr, 2020 in: Fahrräder, Jugendfahrräder, Kaufberatung, Kinderfahrräder, Marken, Ratgeber
DIESEN ARTIKEL TEILEN:

1Hinweis vorab: Alle mit 1 markierten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Der Kinderfahrradfinder erhält eine kleine Provision, für Bestellungen nach Klick auf diese. Der Preis ändert sich dadurch für Euch nicht.

Ein neues oder ein gebrauchtes Kinderfahrrad?

Welches Kinderrad? Am Anfang steht immer die Recherche

Vor der Frage, ob neu oder gebraucht, sollte erstmal die recherchiert werden, welche Fahrrad-Modelle überhaupt in Frage kommen. Genau dafür gibt es den Fahrrad-Finder im Kinderfahrradfinder: Körpergröße des Kindes angeben und es werden als Suchergebnis genau die Räder angezeigt, die laut Hersteller für die Größe gerade passen. Das Ergebnis lässt sich dann auch noch nach diversen Kriterien Filtern. Zum Beispiel, ob es ein Rad mit oder ohne Federgabel sein soll. Tipp an dieser Stelle: Federgabeln bitte nur ins Auge fassen, wenn wirklich und hauptsächlich in echtem Gelände gefahren wird. Nicht einfach nur weil es "cool" aussieht... Und wer insgesamt angesichts des riesigen Angebots nicht so recht weiß, worauf bei Kinderrädern überhaupt so zu achten ist, die oder der kann auch zunächst einmal mit diesem Artikel mit den wichtigsten Tipps zu Kinderfahrrädern einsteigen.

Passende Kinderrad-Modelle gefunden? 

Oder: "Egal, ich will ein Gebrauchtes und schaue mal was es so gibt"

Vorab zum "Oder": Wer die Vorstellung hat, beim Gebrauchtkauf viel Geld gegenüber dem Neupreis zu sparen, wird sich wahrscheinlich wundern. Zumindest bei hochwertigen Modellen beliebter Marken liegen Gerbrauchtpreise ein- oder zwei Jahre alter Räder oft gerade mal 20 Prozent unter dem Neupreis des manchmal sogar aktuelleren Modells. 

Das ist natürlich auch Geld. Aber ob man wegen z.B. 80 Euro Ersparnis, nur das dritt- oder viertbeste Rad anschaffen sollte, weil das Beste und das Zweitbeste gerade gebraucht nicht zu haben sind... zumal die hohen Gebrauchtpreise ja auch den Vorteil haben, dass man selbst auch wieder zu sehr gutem Preis verkaufen kann. 

Langer Rede kurzer Sinn: Der Kinderfahrradfinder empfiehlt, zunächst zu recherchieren, was man haben will - unabhängig davon, ob Gebraucht- oder Neukauf geplant ist.

Nach dieser langen Vorrede:

Gebraucht oder Neu?

In der Regel ist ein gebrauchtes Kinderrad genauso gut wie ein Neues. Die Kratzer und Lackabplatzer kommen auch beim Neuen schnell. Es ist ein Kinderrad, bei dem man derlei akzeptieren muss und sollte. Denn es wird (hoffentlich) ordentlich benutzt. 

Wer einfache Wartungsarbeiten wie Schlauch- und Reifenwechsel, Tausch von Bremsbelägen etc. einigermaßen selbst beherrscht und versteht, braucht keine Scheu vor Gebrauchträdern zu haben. Und wer sogar eine Kette oder Kassette erneuern kann, sowieso nicht. Die Technik an Kinderrädern (manche Mountainbikes ausgenommen) ist meist sehr einfach.

Andersherum aber: Wer keine Ahnung von oben Genanntem hat und es sich auch nicht aneignen möchte - oder sich einfach ungern die Finger schmutzig macht - und daher für jede kleine Wartungsarbeit an den Fahrradladen des Vertrauens zu übergeben plant: Der ist wahrscheinlich mit einem neuen Rad besser bedient. Denn bei einem neuen Rad, das ja nur ein- oder zwei Jahre genutzt wird, stehen die Chancen nicht schlecht, dass in der Zeit kaum etwas gewartet werden muss. Eine professionelle Überholung eines Gebrauchtrads im Fahrradgeschäft kostet dagegen leicht mehr, als man durch einen Gebrauchtkauf überhaupt gespart hat.

Ein Hinweis an dieser Stelle aber noch: Ob Neu oder Gebraucht - Kinder wachsen schnell. Und so ist es unerlässlich, dass sich Eltern wenigstens in die Lage versetzen sollten, die Sattelhöhe regelmäßig selbst anpassen zu können. Und selbst ab und an zu testen, ob die Bremsen noch gut genug funktionieren. Proaktive Rückmeldungen von Kindern - "Mein Sattel muss höher", "Meine Bremse greift nicht mehr richtig" - kommen wenn überhaupt, meist erst viel zu spät. Dafür sollten die Eltern jederzeit ein Auge haben. Und ums regelmäßige fetten der Kette und Nachpumpen kommt man auch bei einem neuen Kinderrad nicht vorbei. Übrigens Arbeiten, die dem Nachwuchs vielleicht sogar mehr Spaß machen, als einem selbst ;)

Wo findet man gute, gebrauchte Kinderräder?

Beim örtlichen Fahrradhändler?

Schön wäre es. Aber die Realität sieht (meist) anders aus. Selbst ich als äußerst Kinderfahrrad-Interessierter Berliner, könnte aus dem Stehgreif keinen einzigen Laden in Berlin nennen, der da ein brauchbares Angebot vorzuweisen hätte. Typisch ist - wenn überhaupt Gebrauchträder vorhanden sind - eine lange Reihe ziemlich überteuerter, fast antiker Fahrräder kaum oberhalb Baumarktqualität -Draußen im Regen vor dem Laden. Ausnahmen bestätigen sicher die Regel. Ich kenne aber keine.

Auf dem Flohmarkt?

Sich gezielt zur Kinderfahrrad-Suche auf den Weg zum Flohmarkt zu machen, dürfte meist vergebens sein. Wer dort aber sowieso regelmäßig und gerne unterwegs ist, kann natürlich auch Glück haben. Zumal Flohmarktpreise tendenziell sehr niedrig sind. Die Qualität der angebotenen Räder allerdings oft auch ;-)

Im Bekanntenkreis

Haben befreundete Familien Kinder, die etwas größer sind, als das Eigene, bietet sich hier ein unkomplizierter Weg zu einem neuen, passenden Rad. Man sollte hier aber die Freundschaft nicht ausnutzen und so fair sein, einen marktüblichen Preis zu zahlen. Faire Preise bekommen Freundschaften oft besser, als "Freundschaftspreise" ;-)

Kleinanzeigen!

Der Platzhirsch unter den Kleinanzeigenmärkten - Ebay Kleinanzeigen - dürfte auch der größte Umschlagplatz für gebrauchte Kinderfahrräder sein. Dementsprechend erfolgsversprechend ist es dort zu suchen. Hier lohnt dann auch tägliches Nachschauen über mehrere Tage. Denn wer hier ein begehrtes Modell ergattern will, muss schnell sein. Aber auch vorsichtig: Klare Empfehlung, das Rad wenn irgend möglich erst nach Besichtigung vor Ort zu kaufen. Und nur Räder in Erwägung zu ziehen, für die der Verkäufer eine Rechnung hat. Das kann viel Ärger sparen. Und bevor man von privat mit Versand kauft, sollte man überlegen, ob das Risiko der diversen Unwägbarkeiten, die Ersparnis gegenüber einem Neukauf wirklich wert ist. Findet man das Gesuchte aber in Wohnortnähe, besichtigt das Rad und kauft dann "wie besehen", hat man alles richtig gemacht und kann sich freuen. Ansonsten ist auch ein Telefonat vor einem Versandgeschäft hilfreich: Im direkten Gespräch lässt sich oft ganz gut raus hören, ob man es mit einem seriösen Gegenüber zu tun hat.

Kurz: In der Regel läuft alles gut. Aber etwas Vorsicht schadet sicher nicht.

Auch zum Wiederverkauf eignen sich die Kleinanzeigen natürlich ganz trefflich. Wieder am besten nur zur Selbstabholung.

>> Kategorie Kinderräder bei Ebay-Kleinanzeigen 
(Um das unübersichtlich große Angebot etwas übersichtlicher zu bekommen, empfiehlt sich von vorne herein nicht nur auf Wohnortnähe, sondern auch auf einen Mindestpreis - z.B. 150.- Euro - zu filtern. Günstiger gibt es eigentlich keine guten Räder und man erspart sich so seitenweise durch untaugliches Altmetall zu scrollen ;-)


Online-Auktionen

Online-Fahrrad-Auktionen sind nach Erfahrung des Kinderfahrradfinders eher mit Vorsicht zu genießen. Eine Besichtigung ist in der Regel nicht möglich. Und auch die Qualität der Versand-Verpackung ist ungewiss. Stichwort Transportschäden. Bei gefragten Modellen liegt das Gewinnergebot oft auch noch wirklich hoch. Immerhin lässt sich über Verkäufer- und Käuferbewertungen dort aber rudimentär einschätzen, mit wem man es zu tun hat. Und mit Kaufabwicklung über Paypal und mit versichertem, getracktem Versand ist man auch nochmal etwas sicherer.

>> Kategorie Kinderfahrräder auf Ebay.de

Offline-Auktionen

Städtische Fundbüros bzw. die Polizei führen manchmal Auktionen durch, bei denen Fahrräder versteigert werden, deren Besitzer nicht mehr aufzufinden war. Hierzu habe ich keine Erfahrungen - vermute aber, dass man sich hier als Bieter in einiger Konkurrenz zu professionellen Händlern findet. Aber wem sich die Gelegenheit bietet: Einen Versuch ist es sicher wert. Und wenn man nicht fündig wird, hatte man sicher dennoch einen interessanten Tag :)

MTB-News.de Bike-Markt

Anders als der Name suggeriert, gibt es hier nicht nur Mountainbikes. Und weil die mtb-news.de Community zum großen Teil aus versierten Bikern besteht, wird hier durchaus oft Hochwertiges verkauft. Ansonsten gelten die gleichen Empfehlungen wie oben zu den Kleinanzeigen. Wobei sich in solchen Communities der Vorteil bietet, dass man die Reputation des Verkäufers (oder auch Kaufinteressenten) vorab selbst etwas prüfen kann. (Wie lange schon Mitglied? Wie lesen sich die Beiträge? Eventuell ist nachvollziehbar, ob frühere Geschäfte schon gut (oder schlecht) gelaufen sind.

>> Kategorie Kinderfahrräder im mtb-news.de Bikemarkt


Verkaufsthread im Kinderbikes-Forum auf mtb-news.de

Das Forum von mtb-news.de hat auch ein eigenes Kindebikes-Unterforum. Und dieses wiederum einen eigenen Thread für Kinderfahrrad Angebote -und Gesuche. Hier geht es etwas persönlicher zu. Und naturgemäß auch etwas unübersichtlicher: Der Thread hat mittlerweile über 3000 Einträge auf 140 Seiten. Also für aktuelle Angebote erst immer ganz ans Ende des Threads navigieren. Denn ein Rad, das dort irgendwann vor 10 Jahren mal angeboten wurde, wird wohl sicher nicht mehr zu haben sein ;-)

>> Verkaufsthread im mtb-news.de Kinderbikes-Forum

Facebook-Gruppen

Es gibt diverse Facebook-Gruppen für private Fahrrad-Angebote und Kaufgesuche. Speziell Kinderrädern gewidmet, super moderiert und mit angenehmen Teilnehmern (bitte seid dort also auch höflich und nett ;-)) ist die Gruppe Kinderbike (MTB) Flohmarkt / Forum von Chris Schmidt. Und wer speziell auf der Suche nach woom bikes ist, für den dürfte vor allem woombikes DE/AT/CH die richtige Gruppe sein. 

Wie in Foren hat man auf Facebook auch sehr gute Möglichkeiten, vor einem Deal ein wenig zu schauen, mit wem man es da gerade zu tun hat.

...

Passendes, gebrauchtes Fahrrad günstig gefunden? Glückwunsch & Viel Freude damit!

Ansonsten stellt sich als nächstes die Frage...

Wo findet man gute, neue Kinderräder?

Probefahrt & Kauf beim Fahrradhändler

Beim Fahrradhändler des Vertrauens um die Ecke wird man gut beraten, kann verschiedene Räder probefahren. Und individuelle Zubehörwünsche werden nicht nur erfüllt, sondern auch gleich angebaut. Soweit die schöne Theorie. Die Praxis gestaltet sich etwas schwieriger. Denn nur wenige Händler führen eine große Auswahl mehrer hochwertiger Kinderfahrradmarken. Trotzdem wird dann oft versucht, zu verkaufen, was da ist. Ob gut und passend oder nicht. Das bedeutet, dass der erste Weg zum neuen Fahrrad nicht einfach in den nächsten Fahrradgeschäft um die Ecke führen sollte. Sondern man - wie eingangs beschrieben - erst selbstständig recherchieren sollte welche Modelle welcher Marken in Frage kommen. Und dann nach Händlern gesucht (herum telefoniert), die das Gewünschte auch tatsächlich im Laden stehen haben. 

Direkt beim Hersteller

Manche Marken wie z.B. woom bikes1 oder VPACE betreiben auch eigene Online-Shops. Die sind dann z.B. in Sachen zu erwartender Kulanz und Support im Falle eines Falles natürlich erste Wahl. Andererseits sind Schnäppchen dort natürlich meist nicht zu bekommen. Und die Beratung zwar sicher gut - aber niemals neutral :)

In seriösen Fahrrad-Onlineshops

Fahrrad-XXL

Eine der größten deutschen Onlineshops, der auch viele der hochwertigen Kinderradmarken aus dem Kinderfahrradfinder führt ist Fahrrad-XXL.de. Nicht nur mit riesigem Programm, sondern offenbar auch mit riesigem Lager. Denn sehr viele Räder sind von dort mit kurzer Lieferzeit (und oft versandkostenfrei) zu bekommen. Mit "Click & Collect"1 bietet Fahrrad-XXL auch eine besonders praktische Möglichkeit; Das online bestellte Rad kann in die Wunschfiliale geliefert werden und steht dort dann zur Probefahrt bereit1. Sollte das Fahrrad dann wider Erwarten doch nicht zusagen, kann es einfach stehen gelassen werden und der Auftrag wird storniert. (Stand April 2020).

Hier die Direktlinks zu guten Kinderfahrradmarken Marken bei Fahrrad-XXL (teilweise bereits vorgefiltert auf leichte und daher besonders empfehlenswerte Modelle):

Übrigens gibt es bei Fahrrad-XXL auch stets extrem reduzierte Auslaufmodelle von Highend-Rädern für Erwachsene

Bikebox

Die Bikebox mit großem, modernen Online-Shop und riesigem Ladengeschäft in Rottweil-Neufra hat sich (fast) ganz auf Kindermobilität - von Kinderwagen über Fahrradanhänger bis Fahrräder - fokussiert. Und zwar mit einer Markenauswahl ganz nach Kinderfahrradfinder-Geschmack. Hier die Direktlinks:

Auch Nischenprodukte wie den Streamliner Plus von ToutTerrain , Wehoo IGo oder das absolut empfehlenswerte FollowMe-Tandem hat die Bikebox im Sortiment.


Bike-Components

Einer der wenigen Online-Shops, die das Beyond Junior 24" Gravelbike von Bombtrack im Programm haben:


Lucky-Bike

Lucky-Bike hat das komplette Programm der neuen, leichten PUKY S-Pro und Cyke-Modelle im Sortiment1. Teilweise sogar zu leicht reduzierten Preisen.

Kinderfahrradladen

Auch der Kinderfahrradladen hat mit Bungi Bungi und Leg&Go ein paar feine Sachen im (ansonsten eher noch ausbaufähigen) Sortiment.
(wobei man Leg&Go auch direkt vom Hersteller1 beziehen kann)


Liquid Life

Auch Liquid Life hat mit Mondraker, CUBE, Early Rider und Bekleidung/Ausrüstung im Kids-Bereich1 einiges Gutes zu bieten



---

Die Liste ließe sich sicher noch lange fortsetzen. Ich mache an dieser Stelle aber erstmal Schluss und fasse nochmal zusammen: Erst recherchieren, dann (mit Glück) das gewünschte Kinderfahrrad gebraucht ergattern. Und ansonsten neu kaufen - und sich nach ein oder 2 Jahren Nutzung dann über einen Wiederverkauf nahe Neupreis freuen. Tipp hierzu noch: Die höchsten Preise beim Wiederverkauf lassen sich in März und April jeden Jahres erzielen.

Tipp zum Schluss

Die Originalrechnung eines Fahrrads (oder eine Kopie davon) - möglichst mit Rahmennummer ist beim Wiederverkauf Gold wert. Also: Beim Neurad gut verwahren. Und beim Gebrauchtkauf nicht vergessen, den Verkäufer danach zu fragen und sie dann auch mitzunehmen.

----

Der Kinderfahrradfinder wünscht viel Erfolg beim Kinderfahrradkauf & Viele schöne, gemeinsame Touren mit dem Nachwuchs.



Kommentare
Fragen, Ergänzungen, Meinung, Anregungen oder Kritik? Der Kinderfahrradfinder freut sich über jeden Beitrag.

 Kommentare können auch ohne Anmeldung geschrieben werden:
  1. Kommentar schreiben
  2. Name angeben.
  3. Checkbox "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken.
  4. Email angeben und Kommentar absenden.
Themen

Ratgeber 25

Marken 36

Fahrräder 13

Ausrüstung 12

Kinderfahrradfinder 27

Kinderfahrräder 37

Jugendfahrräder 33

Straßenverkehr 8

Kaufberatung 24

Touren 8

Weitere Artikel

TowWhee und TraxMTB - Kinder-Abschleppsysteme im Test Jun 01, 2020

woom UP eMTB - oder: Brauchen Kinder E-Bikes bzw. Pedelecs? Mai 30, 2020

Der große Kinder-Mountainbike-Kaufratgeber. Alles über Kinderbikes Mai 25, 2020

Kaufratgeber: Das beste MTB für mein Kind – letzter Teil Mai 23, 2020

MONA & CO BAZI - Interview mit Johannes Brunner Mai 11, 2020

Fahrrad-Finder

Blog-Artikel zu Ende gelesen? Der Fahrrad-Finder ist das Herz von kinderfahrradfinder.de
Hier einfach direkt mal ausprobieren. Findet gute und leichte Kinderfahrräder über die Größe Ihres Kindes. :)



 

 

RSS-Feed

kinderfahrradfinder.de rss feed

Anzeigen & Empfehlungen

(Mit 1 gekennzeichnete Links sind sogenannte „Affiliate“-Werbelinks. Durch sie bekommt kinderfahrradfinder.de im Falle eines Kaufes auf der verlinkten Webseite eine kleine Provision. Dem Käufer entstehen dadurch keine Nachteile. Der Preis bleibt unverändert.)

leg&go1ist mehr als ein wirklich schönes Laufrad aus Holz: Schon das Grundmodell verwandelt sich werkzeuglos in 3 verschieden große Modelle. Und mit Zusatzmodulen sogar in ein Schaukelelefant, ein Dreirad - oder sogar ein Fahrrad. Viel Freude für Kinder von 1-4 Jahren. Im Prinzip schon das perfekte Geschenk zur Geburt. ;-)

 

 

Bei Fahrrad-XXL1 gibt es viele der auch im Kinderfahrradfinder vertretenen Marken zu oftmals auch reduzierten Preisen. Early Rider1, Orbea1, Eightshot1, Frog1... und viele Weitere1.

Und auch im Erwachsenen-Bereich findet sich immer eine große Anzahl von Fahrrädern stark reduziert im Sale1.

 

Mit den neuen woom OFF1 trifft die Marke einen echten Sweet-Spot in Bezug auf Ausstattung, Qualität und Preis. woom OFF sind kein Spielzeug, sondern echte Kinder-Mountainbikes zu einem erschwinglichen Preis. Vor allem auch dann, wenn man sich mal die woom-typisch hohen Wiederkaufswerte in den einschlägigen Kleinazeigenmärkten für gebrauchte Kinderfahrräder anschaut.

 

Kinderfahrrad-Übersicht nach Radgröße in Zoll:

12-14 Zoll Laufräder & Kinderfahrräder  |  16 Zoll Kinderfahrräder  |  20 Zoll Kinderfahrräder  |  24 Zoll Kinderfahrräder  |  26 Zoll Kinder- & Jugendfahrräder

(Für Kinder- & Jugendfahrräder ab 28 Zoll / 700c verwenden Sie bitte die Kinderfahrrad-Suche nach Größe des Fahrers)