Kinderfahrradfinder - Blog & Ratgeber
Kategorie: Ratgeber

Foto: HPV-parts.de

Gepäckträger, Ständer und Schutzbleche am Kinderfahrrad

Veröffentlicht in Ausrüstung, Kaufberatung, Ratgeber am 10 Nov, 2016

Die meisten der vom Kinderfahrradfinder gelisteten Kinder- & Jugenfahrräder werden von den Herstellern in der Standard-Version ohne Gepäckträger, Ständer oder Schutzbleche - und auch ohne Beleuchtung - angeboten.

Der Großteil der Räder besitzt jedoch die Voraussetzungen, um diese Teile nachzurüsten. Manche Hersteller bieten sie auch als Option direkt an. Sollten Sie sich entscheiden, Gepäckträger, Schutzbleche oder Ständer zu benötigen, dann machen Sie von direkt mit dem Rad optional angebotenen Teilen Gebrauch: Sie werden passen. Im Nachhinein ist es vor Allem bei kleineren Rädern nicht ganz ...

[Weiterlesen]

Foto: © 2017 COMESPORT S.A

Laufräder statt Stützräder

Veröffentlicht in Ratgeber am 10 Nov, 2016

Viele heutige Eltern selbst hatten an Ihrem ersten Fahrrad noch Stützräder. 

Tun Sie sich und Ihrem Kind unbedingt den Gefallen, es damit zu verschonen: 

Heute unumstrittener Fakt ist, dass Stützräder Ihrem Kind das Fahrrad fahren lernen erschweren, statt es zu erleichtern.

Ein Fahrrad mit Stützrädern zu fahren, erfordert völlig andere Bewegungen und Reflexe (eigentlich fast keine) als die Bewegung ohne Stützräder. Sobald die Stützräder dann entfernt werden, fängt ein Kind den Prozess des Fahrrad fahren lernens nicht nur bei Null an, sondern eher bei "minus Zehn", da es sich zunächst einmal wi...

[Weiterlesen]

Die Bremsen am Kinderfahrrad: Exkurs - Bitte keinen Rücktritt

Veröffentlicht in Kaufberatung, Ratgeber am 10 Nov, 2016

Die Kurzfassung: Kaufen Sie Ihrem Kind eher kein Fahrrad mit Rücktrittbremse. Der Fahrrad-Finder des Kinderradfinders listet Räder mit Rücktrittbremse nur im Ausnahmefall.


Die Langfassung und Begründung: Es gibt heute an Fahrrädern eine Vielzahl ausgereifter und gut funktionierender Bremsenbauarten: 

Felgenbremsen wie V-Brake, Cantilever oder Rennradbremse. Und Scheibenbremsen. Diese wiederum mit hydraulischer Leitung oder mechanischem Zug. 

Auf die jeweiligen Vor- und Nachteile dieser gut funktionierenden Systeme wird im Ratgeber Artikel "Die Bremsen am Kinderfahrrad - V-Brake, Cantilev...

[Weiterlesen]

Kettenschutz, Dreifach-Kurbeln und der Q-Faktor

Veröffentlicht in Kaufberatung, Ratgeber am 10 Nov, 2016

Der Q-Faktor bezeichnet den Abstand der Außenflächen beider Kurbeln eines Fahrrads voneinander. 

"Q-Faktor" hört sich sehr technisch an. Tatsächlich steht das "Q" allerdings für "Quack", den Laut den Enten machen. Und Enten haben einen sehr breiten Gang. Auf das Fahrrad übertragen bedeutet ein hoher Q-Faktor (den man in Millimetern misst) dass mit weit voneinander entfernten Füßen pedaliert werden muss, weil die beiden Kurbeln - und somit auch die Pedale - relativ weit voneinander entfernt sind. 

Je weiter die Pedale aber auseinander liegen, desto unergonomischer wird das Fahren. 

Das betrifft...

[Weiterlesen]

Die richtige Kurbellänge und Tretlagerabsenkung am Kinderfahrrad

Veröffentlicht in Kaufberatung, Ratgeber am 10 Nov, 2016

Viele Kinderräder von der Stange haben häufig ergonomische Schwachpunkte in Form zu langer Kurbeln und/ oder zu hoch sitzender Tretlager. Sichtbar werden diese Konstruktionsfehler unter anderem dadurch, dass die Knie der kleinen Fahrer solcher Räder beim Pedalieren fast drohen, gegen die Ellenbogen zu stoßen bzw. die Kinder auf solchen Rädern dazu neigen, fast ständig im Stehen zu fahren - was schnell ermüdend wird.

Der folgende Beitrag zum Thema wurde freundlicherweise von Oliver Nekola von hpv-parts.de für den Kinderfahrradfinder verfasst. Oliver ist nicht zuletzt durch sein selbst entwickel...

[Weiterlesen]

Der Preis - Warum 500 Euro für ein Kinderfahrrad nicht teuer sind

Veröffentlicht in Kaufberatung, Ratgeber am 10 Nov, 2016

300.- , 500.-, 1000.- Euro oder gar noch viel mehr für ein Kinderfahrrad?!

Viele Eltern und Großeltern schlucken erstmal, wenn sie sich das erste mal mit den Preisen hochwertiger Kinderfahrräder konfrontiert sehen. Dabei haben sie kurz zu vor noch ähnliche Summen für Kinderwagen und Buggy gezahlt.

Nun. Billig ist anders. Aber es gibt gute Gründe auch beim Fahrrad für den Nachwuchs etwas Geld in die Hand zu nehmen. Denn der soll damit ja mit Leichtigkeit und Spass von A nach B kommen. Und bei genauerer Betrachtung wird man sehen, dass dank hohen Wiederverkaufswerts guter Fahrräder, die Kosten a...

[Weiterlesen]

Kinderfahrradfinder - die Qualitätskriterien

Veröffentlicht in Kinderfahrradfinder, Ratgeber am 10 Nov, 2016

Damit Sie sich sicher sein können, beim Kinderfahrradfinder nicht nur von der Größe her passende, sondern auch nur wirklich gute Fahrräder vorgeschlagen zu bekommen, trifft der Kinderfahrradfinder an Hand der folgenden, transparenten Kriterien (von denen es allerdings auch begründete Ausnahmen gibt) bereits eine Vorauswahl:


1. Niedriges Gewicht: 

Warum geringes Gewicht ein mitentscheidendes Kriterium beim Kinderfahrradkauf sein sollte - und welche Gewichte der Kinderfahrradfinder als gut bewertet, können Sie im Detail im Ratgeber-Artikel "Das Gewicht - bei Kinderrädern ist leicht wirklic...

[Weiterlesen]

Die richtige Größe beim Kinderfahrrad - Körpergröße und Innenbeinlänge/Schrittlänge

Veröffentlicht in Kaufberatung, Kinderfahrradfinder, Ratgeber am 17 Okt, 2016

Wie findet man heraus, welches Kinderfahrrad gerade die richtige Größe für das Kind haben?

Die beste Methode ist natürlich eine Probefahrt. Aber den Fahrradladen um die Ecke, der eine riesige Auswahl hochwertiger Kinderräder verschiedenster Marken in allen Größen in der Ausstellung hat, gibt es meist nicht.

Der richtige Weg ist daher, sich zunächst einen Überblick über wahrscheinlich passende Räder zu verschaffen (hierbei hilft der Kinderfahrradfinder) und sich dann auf die Suche nach Fahrradläden zu machen, die die in Frage kommenden Räder führen. Oder wenn es - was häufig vorkommt - diese Lä

[Weiterlesen]

Das Gewicht - bei Kinderrädern ist leicht wirklich besser

Veröffentlicht in Ratgeber am 06 Okt, 2016

Wiegt Ihr Fahrrad 40 Kilogramm?

Die anschaulichste Art, zu erklären, warum bei Kinderfahrrädern ganz besonders auf niedriges Gewicht geachtet werden sollte, ist der Vergleich mit Erwachsenen und ihren Fahrrädern:

Räder für Erwachsene wiegen je nach Fahrradtyp (und Preis) ungefähr zwischen 7kg (Rennrad) und 18kg (sehr schweres Trekking- oder Hollandrad). Nehmen wir einen kräftigen erwachsenen Fahrer mit 80kg Körpergewicht. Dann liegt das Gewicht des Rads zwischen ca, 8% und 23% seines Körpergewichts.

Betrachten wir nun ein 6-jähriges Kind mit ca. 20kg Körpergewicht: Ein passendes 20-Zoll Rad ka...

[Weiterlesen]

Themen

Ratgeber 19

Marken 26

Fahrräder 11

Ausrüstung 11

Kinderfahrradfinder 26

Kinderfahrräder 26

Jugendfahrräder 23

Straßenverkehr 8

Kaufberatung 16

Touren 8

Weitere Artikel

Gastbeitrag: Mit dem Fahrrad zur Schule - Recht und Versicherung Feb 13, 2020

Kinderfahrräder auf der Eurobike 2019 - Teil 2: Rascal, Pyro, Early Rider, Ben-E-Bike & Naloo Jan 14, 2020

Bikepacking mit "Kind" - letzter Teil - Bleibende Erinnerungen Dez 31, 2019

leg&go - mitwachendes Geschenk für kleine Kinder Dez 02, 2019

Ein Kinderfahrrad mieten? - Kindermietrad - eine Umfrage Nov 13, 2019

Fahrrad-Finder

Blog-Artikel zu Ende gelesen? Der Fahrrad-Finder ist das Herz von kinderfahrradfinder.de
Hier einfach direkt mal ausprobieren. Findet gute und leichte Kinderfahrräder über die Größe Ihres Kindes. :)



 

 

RSS-Feed

kinderfahrradfinder.de rss feed

Anzeigen & Empfehlungen

(Mit 1 gekennzeichnete Links sind sogenannte „Affiliate“-Werbelinks. Durch sie bekommt kinderfahrradfinder.de im Falle eines Kaufes auf der verlinkten Webseite eine kleine Provision. Dem Käufer entstehen dadurch keine Nachteile. Der Preis bleibt unverändert.)

 

Bei Fahrrad-XXL1 gibt es viele der auch im Kinderfahrradfinder vertretenen Marken zu oftmals auch reduzierten Preisen. Early Rider1, Orbea1, Eightshot1, Frog1... und viele Weitere1.

Und auch im Erwachsenen-Bereich findet sich immer eine große Anzahl von Fahrrädern stark reduziert im Sale1.

 

Mit den neuen woom OFF1 trifft die Marke einen echten Sweet-Spot in Bezug auf Ausstattung, Qualität und Preis. woom OFF sind kein Spielzeug, sondern echte Kinder-Mountainbikes zu einem erschwinglichen Preis. Vor allem auch dann, wenn man sich mal die woom-typisch hohen Wiederkaufswerte in den einschlägigen Kleinazeigenmärkten für gebrauchte Kinderfahrräder anschaut.

 

Kinderfahrrad-Übersicht nach Radgröße in Zoll:

12-14 Zoll Laufräder & Kinderfahrräder  |  16 Zoll Kinderfahrräder  |  20 Zoll Kinderfahrräder  |  24 Zoll Kinderfahrräder  |  26 Zoll Kinder- & Jugendfahrräder

(Für Kinder- & Jugendfahrräder ab 28 Zoll / 700c verwenden Sie bitte die Kinderfahrrad-Suche nach Größe des Fahrers)